“Ein Treuer Mensch wird Belohnung erhalten” vom 14.07.19 mit Anastasia Ikkert

Exemple

Was ist die Treue zum Herrn? Man kann sie gut mit der Ehe vergleichen. Wer das Ja-Wort gibt erwartet Treue vom anderen. Diese Treue erwartet Gott auch von uns.

Continue reading “Ein Treuer Mensch wird Belohnung erhalten” vom 14.07.19 mit Anastasia Ikkert

Read More →
Exemple

Viele Christen sitzen im Gottesdienst, sehen einen Menschen der etwas besonderes mit Gott erreicht hat und sagen, sie wären bereit auch so etwas zu erleben. Aber sind sie bereit all die Stufen zu gehen, die auf dem Weg liegen? – Bin ich bereit, genau wie gestern, auch morgen dem Herrn zu dienen?

Continue reading “Bin ich bereit?” vom 07.07.19 mit Daniel Ikkert

Read More →
Exemple

Wir müssen lernen das Alte zu lassen und uns auf das Neue gefasst machen. Das ist aber oft nicht einfach. Wir versuchen immer auf die Vergangenheit zu schauen. „Früher war alles besser!“ – das hören wir oft!

Das sehen wir auch beim Auszug des Volkes Gottes aus Ägypten. Sie wollten immer wieder zurück und meckerten über das Neue. Und was war das Ergebnis?! – Sie haben alle das Neue gar nicht erreicht und sind in der Wüste gestorben.

Wenn du das Alte nicht komplett lässt – wird auch die Hälfte nicht reichen. Stell dir mal vor: du nimmst eine halbe Packung verdorbener Milch und kippst sie zu einer anderen Hälfte der frischen Milch. Wird die Milch dadurch brauchbar?! – Natürlich nicht! Continue reading „Übergang in das Neue“ – Sonntagspredigt mit Anastasia Ikkert am 24.03.19

Read More →
Exemple

Oft bitten wir darum, dass Gott uns ein Wort gibt welches uns in unserem Leben helfen wird, doch wenn Gott uns dieses Wort gibt setzten wir es oft nicht um.



„Als er aber zu reden aufgehört hatte, sprach er zu Simon: Fahre hinaus auf die Höhe und lasset eure Netze zu einem Fang hinunter! Und Simon antwortete und sprach: Meister, wir haben die ganze Nacht hindurch gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort will ich das Netz auswerfen! 6 Und als sie das getan, fingen sie eine große Menge Fische; aber ihr Netz zerriß.”

Lukas 5,4-6

Petrus war ein Fischer und er wusste was er tat. Als Jesus ihm sagte er solle die Netze wieder einwerfen, da wusste Petrus, dass es kein Sinn macht und es nicht logisch ist.

1.Das Wort Gottes ist nicht immer logisch aber es ist lebendig 

Es ist sehr einfach zu sagen, dass etwas unlogisch ist, da wir uns damit dann nicht beschäftigen müssen. Aber Gott sagt wir sollen es immer wieder machen, auch wenn es „unlogisch“ scheint.

Gott wirkt wann und wie er möchte. Wir müssen ihn nicht kontrollieren, sondern wir müssen ihm vertrauen.

Als Petrus die Netze erneut eingeworfen hat, hat es geklappt, weil er auf das Wort von Jesus gehört und es umgesetzt hat.

2.Petrus hatte einen Ausweg

Oft ist es einfacher zu streiten oder nach dem zu handeln was man weißt. 

Aber wir sollen nicht nach unserem Wissen handeln, sondern nach Gottes Wort. Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir dem Wort Gottes vertrauen. 

Nimmt das Wort Gottes an!

Viele von uns hören eine Predigt und denken , dass diese Worte für den Nachbarn sind aber wir müssen es auch in unserem Leben anwenden. 

Oft machen wir etwas und fragen Gott erst danach was richtig wäre. Wir müssen aber lernen es andersrum zu machen, erstmal Gott fragen und dann handeln.

„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht begriffen.”

Johannes 1,1-4

Der Herr hat alles durch das Wort erschaffen. Er hat etwas gesagt und es ist passiert. Wenn Gott also in unser Leben spricht ist es ein Segen und wir sollten es annehmen 

3.Das Wort Gottes verändert die Atmosphäre in der du dich gerade befindest

Wenn wir etwas machen wollen, sollten wir es nicht so tun wie wir es wissen oder wollen, sondern wie Gott es gesagt hat. 

Alles kann sich verändern, wenn wir auf Gottes Wort hören. 

Der Herr wünscht sich in unser Leben Erfolg und wenn wir an sein Wort glauben wird dieser Erfolg auch eintreten. 

4.Nimm das Wort in dein Leben an 

Das Wort ist für dich persönlich und nicht für deinen Nachbarn oder Ehepartner.

Häufig sind wir verschlossen vor dem Herrn, obwohl wir Segen und Veränderungen sehen wollen.

Als erstes musst du auf dich gucken und bei dir anfangen das Wort Gottes anzunehmen.

Wenn wir nach Gottes Wort leben, dann werden wir Glücklich, weil wir mit dem zufrieden sind was wir haben. 

Wenn wir unter Druck stehen müssen wir wissen, dass es zu jeder Situation eine Bibelstelle gibt. Es gibts auf alles eine Antwort!

„Und er führte sie heraus und sprach: Ihr Herren, was muß ich tun, um gerettet zu werden? Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du gerettet werden, du und dein Haus! Und sie sagten ihm und allen, die in seinem Hause waren, das Wort des Herrn.”

Apostelgeschichte 16,30-32

Oft bekehren sich Christen aber sie glauben nicht an ihre Errettung.

Hier steht aber, dass wir glauben sollen und dann werden wir und unser ganzes Haus errettet werden.

Nichts was wir im Leben erlebt haben oder nichts was wir wissen wird uns retten. 

Nur Gott kann uns retten!

Read More →
Exemple

Wir müssen verstehen, dass wir den Glauben nur dann weiter geben können, wenn wir diesen auch selbst haben. Das ist wirklich wichtig.

Möchtest du ein Segen für die anderen sein? Möchtest du deinen Kindern / Freunden / Verwandten / Arbeitskollegen … Jesus vorstellen? – dann lebe den lebendigen Glauben aus und sie werden dir nachmachen!

Heute besprechen wir die Eigenschaften des lebendigen Glaubens! Welche Funktionen und Merkmale hat dieser?! Continue reading Sonntagspredigt mit Lena Hochhalter “Lebendiger Glaube” am 03.02.2019

Read More →
Exemple

Psalm 1:3:“Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, / der seine Frucht
bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er
macht, das gerät wohl.”

Als wir uns bekehrt haben, haben wir noch viel Eifer gehabt. Wir wollten alles tun und verändern –
aber mit der Zeit wurde es immer weniger intensiv und das Feuer wurde schwach. Heute sollten wir verstehen, wie wir das ändern können.
Continue reading “Kraft der Trägheit” Sonntagsgottesdienst mit Slawa Rein am 11.11.2018

Read More →
Exemple

Thema am 07.10.2018 mit Anastasia Ikkert

Kümmer dich darum, dass dein Feuer brennt!

Glaube kann nicht weg gehen! Wenn dein Glaube weg geht, hattest du keinen richtigen Glauben. Vielleicht hast du es dir nur eingebildet oder du hast dich nur an deine Umgebung angepasst. Continue reading „Kümmer dich darum, dass dein Feuer brennt!” vom 7.10.2018 mit Anastasia Ikkert

Read More →