„Übergang in das Neue“ – Sonntagspredigt mit Anastasia Ikkert am 24.03.19

Exemple

Wir müssen lernen das Alte zu lassen und uns auf das Neue gefasst machen. Das ist aber oft nicht einfach. Wir versuchen immer auf die Vergangenheit zu schauen. „Früher war alles besser!“ – das hören wir oft!

Das sehen wir auch beim Auszug des Volkes Gottes aus Ägypten. Sie wollten immer wieder zurück und meckerten über das Neue. Und was war das Ergebnis?! – Sie haben alle das Neue gar nicht erreicht und sind in der Wüste gestorben.

Wenn du das Alte nicht komplett lässt – wird auch die Hälfte nicht reichen. Stell dir mal vor: du nimmst eine halbe Packung verdorbener Milch und kippst sie zu einer anderen Hälfte der frischen Milch. Wird die Milch dadurch brauchbar?! – Natürlich nicht! Continue reading „Übergang in das Neue“ – Sonntagspredigt mit Anastasia Ikkert am 24.03.19

Read More →
Exemple

Oft bitten wir darum, dass Gott uns ein Wort gibt welches uns in unserem Leben helfen wird, doch wenn Gott uns dieses Wort gibt setzten wir es oft nicht um.



„Als er aber zu reden aufgehört hatte, sprach er zu Simon: Fahre hinaus auf die Höhe und lasset eure Netze zu einem Fang hinunter! Und Simon antwortete und sprach: Meister, wir haben die ganze Nacht hindurch gearbeitet und nichts gefangen; aber auf dein Wort will ich das Netz auswerfen! 6 Und als sie das getan, fingen sie eine große Menge Fische; aber ihr Netz zerriß.”

Lukas 5,4-6

Petrus war ein Fischer und er wusste was er tat. Als Jesus ihm sagte er solle die Netze wieder einwerfen, da wusste Petrus, dass es kein Sinn macht und es nicht logisch ist.

1.Das Wort Gottes ist nicht immer logisch aber es ist lebendig 

Es ist sehr einfach zu sagen, dass etwas unlogisch ist, da wir uns damit dann nicht beschäftigen müssen. Aber Gott sagt wir sollen es immer wieder machen, auch wenn es „unlogisch“ scheint.

Gott wirkt wann und wie er möchte. Wir müssen ihn nicht kontrollieren, sondern wir müssen ihm vertrauen.

Als Petrus die Netze erneut eingeworfen hat, hat es geklappt, weil er auf das Wort von Jesus gehört und es umgesetzt hat.

2.Petrus hatte einen Ausweg

Oft ist es einfacher zu streiten oder nach dem zu handeln was man weißt. 

Aber wir sollen nicht nach unserem Wissen handeln, sondern nach Gottes Wort. Wenn wir Erfolg haben wollen, müssen wir dem Wort Gottes vertrauen. 

Nimmt das Wort Gottes an!

Viele von uns hören eine Predigt und denken , dass diese Worte für den Nachbarn sind aber wir müssen es auch in unserem Leben anwenden. 

Oft machen wir etwas und fragen Gott erst danach was richtig wäre. Wir müssen aber lernen es andersrum zu machen, erstmal Gott fragen und dann handeln.

„Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht begriffen.”

Johannes 1,1-4

Der Herr hat alles durch das Wort erschaffen. Er hat etwas gesagt und es ist passiert. Wenn Gott also in unser Leben spricht ist es ein Segen und wir sollten es annehmen 

3.Das Wort Gottes verändert die Atmosphäre in der du dich gerade befindest

Wenn wir etwas machen wollen, sollten wir es nicht so tun wie wir es wissen oder wollen, sondern wie Gott es gesagt hat. 

Alles kann sich verändern, wenn wir auf Gottes Wort hören. 

Der Herr wünscht sich in unser Leben Erfolg und wenn wir an sein Wort glauben wird dieser Erfolg auch eintreten. 

4.Nimm das Wort in dein Leben an 

Das Wort ist für dich persönlich und nicht für deinen Nachbarn oder Ehepartner.

Häufig sind wir verschlossen vor dem Herrn, obwohl wir Segen und Veränderungen sehen wollen.

Als erstes musst du auf dich gucken und bei dir anfangen das Wort Gottes anzunehmen.

Wenn wir nach Gottes Wort leben, dann werden wir Glücklich, weil wir mit dem zufrieden sind was wir haben. 

Wenn wir unter Druck stehen müssen wir wissen, dass es zu jeder Situation eine Bibelstelle gibt. Es gibts auf alles eine Antwort!

„Und er führte sie heraus und sprach: Ihr Herren, was muß ich tun, um gerettet zu werden? Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du gerettet werden, du und dein Haus! Und sie sagten ihm und allen, die in seinem Hause waren, das Wort des Herrn.”

Apostelgeschichte 16,30-32

Oft bekehren sich Christen aber sie glauben nicht an ihre Errettung.

Hier steht aber, dass wir glauben sollen und dann werden wir und unser ganzes Haus errettet werden.

Nichts was wir im Leben erlebt haben oder nichts was wir wissen wird uns retten. 

Nur Gott kann uns retten!

Read More →
Exemple

Psalm 1:3:“Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, / der seine Frucht
bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er
macht, das gerät wohl.”

Als wir uns bekehrt haben, haben wir noch viel Eifer gehabt. Wir wollten alles tun und verändern –
aber mit der Zeit wurde es immer weniger intensiv und das Feuer wurde schwach. Heute sollten wir verstehen, wie wir das ändern können.
Continue reading “Kraft der Trägheit” Sonntagsgottesdienst mit Slawa Rein am 11.11.2018

Read More →
Exemple

[Einschub] Jeder hat ein eigenes Verständnis vom Urlaub, aber wichtig ist zu verstehen – wir machen kein Urlaub von unserer Geistlichkeit und christlichen Leben! Urlaub dient erst recht dazu, um stärker zu wachsen, Offenbarungen zu bekommen, Gemeinschaft zu genießen und an eigenem Charakter zu arbeiten. 

Achte darauf, dass du im Urlaub nur noch stärker wirst und neue Offenbarungen bekommst! [Einschub]

Es ist interessant: Unser Leben fängt schon mit einer Krise an und zwar durch die Geburt. Die Mama trägt 9 Monate lang ihr Baby. Das ist schon eine Qual genug. Nur dann kommt auch noch die Entbindung. Das ist definitiv eine Krise, aber was  ist das Resultat?! – ein neues Leben!  Continue reading “Durch das Leben über alle Krisen” Sonntagspredigt am 01.07.2018 mit Daniel Ikkert

Read More →
Exemple

Wir widmen unserem Körper viel Aufmerksamkeit und achten sehr gezielt, was wir essen und wie wir leben. Aber wie oft denken wir an das- was in unser Geist hinein geht?! Sorgen wir gezielt für die „Speise des Geistes“?

Man sagte in der UDSSR: „Im gesundem Körper lebt ein gesunder Geist“. Stimmt das? Oder vielleicht ist es andersrum?! Vielleicht hat der Mensch, der einen gesunden Geist auch ein gesunden Körper?! Continue reading “Speise des Geistes” Sonntagspredigt mit Daniel Ikkert am 22.04.2018

Read More →
Exemple

Wovon träumen die Kinder? Reichtum? Macht? – Nein ganz bestimmt nicht. Sie träumen von anderen Dingen, als Erwachsene! Mit dem Alter verändern sich die Träume.

Warum haben wir aber solche Träume? Von wem werden sie beeinflusst? Ganz oft ist es die Werbung, Internet, Fernsehen … 

Die Welt bewegt sich mehr und mehr in die Richtung: Lebe für dich und träume nur von deinem Erfolg und Genuss.  Continue reading “Genieße das Leben zu 100%” am 04.03.2018 mit Daniel Ikkert

Read More →
Exemple

Ehre wird heutzutage nicht mehr gelehrt. Man hört in den Nachrichten nur noch von “Ehrenmord”. Die heutige Jugend kann sich unter dem Wort “Ehre” nur noch wenig vorstellen.

Gott möchte von uns, dass wir „Kinder der Ehre“ sind.

Was bedeutet Ehre? – Ehre bedeutet in Wahrheit zu gehen.

Viele Menschen geben Versprechen ab, die sie nachher vergessen. Wenn man diese Menschen daran erinnert, dann berührt es sie gar nicht, dass sie es vergessen haben. Das ist das Verhalten eines ehrlosen Menschen.

Gott erwartet, dass wir Menschen des Wortes sind, also unser Wort halten. Continue reading „Ehre zu Gott“ vom 20.08.17 mit Anastasia Ikkert

Read More →
Exemple

Ferien sind gut, aber auch während den Ferien sollte man nicht schlafen und einfach nur chillen – sondern man sollte den Geist ernähren. Das ist unsere Aufgabe.

Unsere Unwirkung führt zur Depression! Ein Mensch der keinen Sinn in seinem Leben sieht – kann seine Depression nicht zurückhalten. Darüber reden wir heute.

Antidepressive Tabletten führen zu der Unwirkung – was die Depression noch weiter vorantreibt.

Als er aber noch zögerte, ergriffen die Männer ihn und seine Frau und seine beiden Töchter bei der Hand, weil der Herr ihn verschonen wollte; und sie führten ihn hinaus und ließen ihn draußen vor der Stadt.” 1. Mose‬ ‭19:16‭

Continue reading „Wirken und Nichtwirken“ vom 16.07.17 mit Daniel Ikkert

Read More →
Exemple

„Christliches Verhalten“ am 28.05.2017 mit Anastasia Ikkert

Heute Nacht gab es ein starkes Gewitter. Ich lag im Bett und dachte mir: wie wird es sein, wenn Jesus wieder kommt? Bin ich bereit? Das ist eine Frage, die wir uns regelmäßig stellen müssen. Bist du bereit? Wird Jesus dich mitnehmen?

Heute möchten wir über unser Verhalten reden. Das Thema des christlichen Verhaltens ist ein sehr wichtiges Thema. Es ist vielleicht nicht so geistlich wie das Thema über den Himmel, Geist, Gaben oder sonst noch was, aber dennoch sehr bedeutungsvoll.  Continue reading „Christliches Verhalten“ vom 28.05.17 mit Anastasia Ikkert

Read More →
Exemple

„Und als es Tag geworden, rief er seine Jünger herzu und erwählte aus ihnen zwölf, die er auch Apostel nannte:“

Lukas 6:13 SCH51

„Und er stieg mit ihnen hinab und stellte sich auf einen ebenen Platz mit einer großen Schar seiner Jünger und einer großen Menge Volkes aus ganz Judäa und von Jerusalem und von der Meeresküste, von Tyrus und Zidon, die gekommen waren, um ihn zu hören und geheilt zu werden von ihren Krankheiten; und die, welche von unreinen Geistern geplagt waren, wurden geheilt. Und alles Volk suchte ihn anzurühren, denn Kraft ging von ihm aus und heilte alle. Und er hob seine Augen auf über seine Jünger und sprach: Selig seid ihr Armen; denn das Reich Gottes ist euer!“

Lukas 6:17-20 SCH51

Es gibt geistliche und physische Armut. 

Physische Armut ist natürlich kein Segen. 

Continue reading “Die geistlich Demütigen werden reich sein” vom 14.05.17 mit Anastasia Ikkert

Read More →