“Speise des Geistes” Sonntagspredigt mit Daniel Ikkert am 22.04.2018

Exemple

“Speise des Geistes” Sonntagspredigt mit Daniel Ikkert am 22.04.2018

Wir widmen unserem Körper viel Aufmerksamkeit und achten sehr gezielt, was wir essen und wie wir leben. Aber wie oft denken wir an das- was in unser Geist hinein geht?! Sorgen wir gezielt für die „Speise des Geistes“?

Man sagte in der UDSSR: „Im gesundem Körper lebt ein gesunder Geist“. Stimmt das? Oder vielleicht ist es andersrum?! Vielleicht hat der Mensch, der einen gesunden Geist auch ein gesunden Körper?!

Daniel 1:4ff Und der König befahl Aspenas, dem Obersten seiner Kämmerer, dass er ihm etliche von den Söhnen Israels bringen solle, die von königlichem Samen und von den Vornehmsten sein sollten, junge Männer ohne Makel, schön von Gestalt und klug in aller Weisheit, einsichtsvoll und des Wissens kundig, die tüchtig wären, im Palast des Königs zu dienen, und dass man sie in der Schrift und Sprache der Chaldäer unterwiese. Diesen bestimmte der König den täglichen Unterhalt von der feinen Speise des Königs und von dem Wein, den er selbst trank, und [ordnete an], dass man sie drei Jahre lang erziehen sollte und dass sie danach dem König dienen sollten. Unter ihnen befanden sich von den Söhnen Judas Daniel, Hananja, Misael und Asarja. Daniel aber nahm sich in seinem Herzen vor, sich nicht mit der feinen Speise des Königs und mit dem Wein, den er trank, zu verunreinigen; er erbat sich vom obersten Kämmerer, dass er sich nicht verunreinigen müsse. Und Gott gab Daniel Gnade und Barmherzigkeit vor dem obersten Kämmerer.“

Es ist eine sehr interessante Sache: der König erweist diesen Menschen so eine Ehre – sie dürfen mit ihm an einem Tisch essen. Das war ein großer Segen, besonders für diese Menschen, denn sie lebten in der Sklaverei. Sie konnten die besten Speisen des Landes essen. Aber Daniel machte etwas sehr außerordentliches: ER Aß nicht mit! Warum tat er das?

Wir leben heute in einer Zeit, wo wir alles erreichen können. Jeder in Deutschland kann sich alles kaufen was er nur will. Manche Sachen dauern etwas länger, möglicherweise Jahre, aber letztendlich kann man sich so gut wie alles kaufen!

Die Frage dabei ist: Womit nährst du deinen Geist?! Brauchst du das? Darüber denken die wenigsten nach!

Was erfüllt dein Leben heute? Es gibt viele Menschen, die NUR für die Ziele dieser Welt leben! Sie leben und arbeiten nur für diese paar Worte: „Du bist aber cool!“. Sie schuften jeden Tag für Anerkennung! Ganz oft kaufen sich die Menschen einen Porsche oder ein iPhone nur für diese Speise des Geistes. Sie können ihren Geist nicht unerfüllt lassen und füllen es halt mit Dingen, die eigentlich total unwichtig sind!

Wenn das das Ziel deines Lebens ist – dann vermüllst du deinen Geist mit falschen Dingen.

Viele Menschen verfüllen das ganze Leben mit dem Fernsehen oder Medien. Sie leben für sie zu 100%. Das funktioniert wie eine Droge.

Andere nutzen die tatsächlichen Drogen.

Sprüche 18:6: „Die Reden des Toren stiften Streit, und er schimpft, bis er Schläge kriegt.“

Denke über diese Bibelstelle nach: für Worte bekommt ein dummer Mensch Schläge! Streite dich nicht. Es wird nur zu Schlägerei führen.

Matthäus 15:17ff: Begreift ihr noch nicht, dass alles, was zum Mund hineinkommt, in den Bauch kommt und in den Abort geworfen wird? Was aber aus dem Mund herauskommt, das kommt aus dem Herzen, und das verunreinigt den Menschen. Denn aus dem Herzen kommen böse Gedanken, Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugnisse, Lästerungen. Das ist’s, was den Menschen verunreinigt! Aber mit ungewaschenen Händen essen, das verunreinigt den Menschen nicht.

Die Bibel sagt uns, dass wir aufpassen sollen, was uns verunreinigt. Das was dein Herz erfüllt, das wird dein Leben bestimmen. Du wirst nicht stehen können, wenn du diese Regel nicht beachtes.

Wenn du von morgens bis abends Medien und Fernsehen schauen wirst, dann wirst du nicht standhaft bleiben können.

Es funktioniert ähnlich wie mit der Coca Cola: wenn du durstig bist, wirst du dich mit ihr nie sitt trinken können! Aber du wirst sie weiter trinken.

Unsere Kinder wachen oft mit schlechter Laune auf und verteilen die schlechte Laune auf die ganze Familie. Unser Geist wird dadurch noch trüber. Jeder Streit beginnt im Herzen. Jede Beleidigung beginnt im Inneren. Achte darauf.

Kann eine Quelle salziges und süßes Wasser geben? Nein! Dein Geist wird das abgeben, womit es gefüllt ist. Das was in dir Drinnen ist – das wirst du auch abstrahlen.

Gott wird alles dafür tun, dass wir glücklich sind, aber er möchte nicht, dass wir unser Leben mit Müll erfüllen. Er ist ein wahrer Vater und wird alles unternehmen, um uns daraus zu halten.

Womit ist unser Herz erfüllt?! Was ist dein Hauptziel?

Überlege ganz gut, womit dein Herz gegenwärtig voll ist! Was möchtest du erreichen und was ist dein Hauptziel?!

Sorge dafür, dass dein Geist schön ist. Die Menschen müssen dich lieben und deine Gemeinschaft auch lieben. Sie müssen nicht deine „Coolnes“ lieben, sondern DICH und deinen Geist.

Daniel 12ff: Versuche es doch zehn Tage lang mit deinen Knechten, dass man uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken gibt; danach soll man vor dir unser Aussehen und das Aussehen der anderen jungen Männer anschauen, die von der feinen Speise des Königs essen; nach dem, was du dann sehen wirst, handle weiter mit deinen Knechten! Da hörte er auf sie in dieser Sache und versuchte es zehn Tage lang mit ihnen. Und nach den zehn Tagen sah man, dass sie besser aussahen und wohlgenährter waren als alle jungen Männer, die von der feinen Speise des Königs aßen.

Die Welt bietet uns eine königliche Speise, sprich Spaß, Finanzen …, aber der Herr sagt: du brauchst es nicht! Sei demütig und ich werde mich um dich sorgen!

Du wirst es nicht bereuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.