“Vertiefe dich in dich selbst” vom 12.08.18 mit Anastasia Ikkert

Exemple

“Vertiefe dich in dich selbst” vom 12.08.18 mit Anastasia Ikkert

Menschen suchen immer etwas in das sie sich vertiefen können/womit sie sich beschäftigen können. Oft handelt es sich dabei um das Leben anderer Menschen und die Dinge, die sie tun.

“Habe acht auf dich selbst und auf die Lehre; bleibe dabei! Denn wenn du solches tust, wirst du sowohl dich selbst retten als auch die, welche dich hören.”
1. Timotheus 4:16 SCH51

Was bedeutet es sich in sich selbst zu vertiefen?
Das bedeutet, dass man sich selbst belehren muss. Dabei schaut man oft nur oberflächlich auf sich selbst und vergleicht sich mit anderen. Man fürchtet die Wahrheit des eigenen Charakters und Verhaltens. Dabei muss man genau darauf schauen und sich anhand der Bibel selbst prüfen und korrigieren.

Der Teufel möchte die Menschen von Gott entfernen. Eine Waffe von ihm ist die Ablenkung der Menschen von sich selbst.
Wenn man nicht an sich arbeitet und nicht aufmerksam sein Verhalten analysiert, also abgelenkt ist, geschieht es schnell, dass man sich in etwas schlechtes vertieft.
Eines Tages wird jeder Mensch vor Gott stehen. Dann kann man nicht sagen, dass es Ablenkungen im Leben gab. Vor Gott gibt es keine ausreden.

Warum soll man sich in die Lehre Gottes vertiefen?
Es reicht nicht nach dem Gewissen und nach Erfahrungen zu leben. Um zu verstehen, was richtig und was falsch ist, braucht man das Wort Gottes. Alles andere, was einen im Leben führt, kann in Schwierigkeiten oder Sünden und damit von Gott wegführen. Um das Leben richtig zu führen muss man immer überlegen, wie sich Jesus in der gleichen Situation verhalten hätte.
Wer so handelt, wird gerettet werden. Wer sich selbst analysiert macht weniger Fehler und mit dem Rat der Bibel geht man auf dem richtigen Weg.

 

“Wer darüber hinausgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, der hat Gott nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn.”
2. Johannes 1:9 SCH51

Zu denken, man könnte nur das aus der Bibel nehmen, was einem gefällt und alles andere ignorieren, ist töricht und führt in die Hölle.
Man muss das Wort Gottes komplett akzeptieren, wie es ist. 
Wer das annimmt und das eigene Leben analysiert wird ein Leben führen, dass Gott wohlgefällig ist und letztendlich, durch den Glauben an Jesus Christus, in den Himmel kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.