“Verlasse dich nicht auf deinen Verstand” vom 20.09.20 mit A. Ikkert

“Verlasse dich nicht auf deinen Verstand” vom 20.09.20 mit A. Ikkert

20.9.2020 Verlasse dich nicht auf deinen Verstand
von Nastja Ikkert

“Vertraue auf den HERRN von ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf deinen Verstand;”
Sprüche 3:5

  • Was ist der Verstand?
    Verstand ist die Möglichkeit über alles nachzudenken und zu diskutieren. Der Verstand besteht aus verschiedenen Bildern deiner Erfahrung. Der Verstand ist zur Problemlösung da.
  • Der Verstand ist etwas wunderbares, das uns Gott gegeben hat, aber es besteht die Gefahr, dass wir uns komplett auf ihn verlassen wollen.
    In unserem Verstand werden unsere Erfahrungen aufgezeichnet und kann uns deswegen in die Irre führen.
  • Es gibt Umstände im Leben, die nur gelöst werden können, wenn Gott eingreift.
    Wenn wir Gott vertrauen, wird Gott uns lenken und zum richtigen führen.
    Vertraue auf Gott statt dich auf deinen Verstand zu stützen.

“Da sprach Elisa: Hört das Wort des Herrn! So spricht der Herr: Morgen um diese Zeit wird im Tor von Samaria ein Maß Feinmehl einen Schekel gelten und zwei Maß Gerste einen Schekel! Da antwortete der Offizier, auf dessen Arm sich der König stützte, dem Mann Gottes und sprach: Siehe, selbst wenn der Herr Fenster am Himmel machte, wie könnte dies geschehen? Er aber sprach: Siehe, du wirst es mit eigenen Augen sehen, aber nicht davon essen!”
2. Könige 7:1-2

  • In allem suchen wir Logik. Aber Gottes Wort sagt, dass wir uns nicht auf unsere Logik verlassen sollen, sondern auf ihn vertrauen sollen.

1. Sobald die Logik eingeschaltet wird, verschwindet der Glaube.
Stütz dich nicht auf deine eigene Gedanken und Erfahrungen.

2. Mit unserer Logik stellen wir Gott Grenzen (“nur so soll es sein”).
Gott weiß, was am besten ist

  • Unser Verstand soll Gott unterworfen sein; das müssen wir auch lernen.
    Wenn wir Gott vertrauen, werden wir auch viel Segen sehen.

3. Wenn wir auf unseren Verstand vertrauen, verlieren wir.

2. Chronik 26:3-8 und 15-19
[Die Geschichte von Ussija, der langsam angefangen hat seinen Verstand über Gott zu stellen]

“So war der König Ussija aussätzig bis zum Tag seines Todes und wohnte als Aussätziger in einem abgesonderten Haus; denn er war vom Haus des Herrn ausgeschlossen, und sein Sohn Jotam stand dem Haus des Königs vor und richtete das Volk des Landes.”
2. Chronik 26:21

  • Am Ende lief es für Ussija nicht gut aus, der seinen Verstand über Gott stellte.
  • Sprecht Gottes Wunder nicht euch zu und wie viel ihr geleistet habt, denn wir dürfen nicht stolz sein, sondern demütig und auf Gott vertrauen.
    Durch Stolz verlieren wir andere Menschen und auch Gott.
  • Lasst uns weise zu reden, wie Gott es will, lasst uns lernen Gott unseren Verstand zu unterwerfen und Gott komplett zu vertrauen, egal was in unserem Leben passiert.
    Gott braucht unseren Glauben und er lässt keinen im Stich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.