Stand: 04.05.2021

Liebe Gemeindemitglieder und Besucher des Wera-Castrop,

Gottesdienste finden um 10:30 und um 13:00 Uhr statt. Wir bitten aber Risikogruppen und ältere Menschen aufgrund der Lage weiterhin nur online den Gottesdienst zu besuchen.


Es gilt folgendes Hygienekonzept:

Hygienekonzept des Wera-Castrop


1) Das oberste Gebot ist das Gebot der Rücksichtnahme und Sorgfalt, deshalb bitten wir alle Mitglieder sich stets so zu verhalten, dass Infektionen vermieden werden.


2) Es soll ein Abstand von 1,5 Meter zu anderen Menschen eingehalten werden.


3) Im gesamten Gebäude gilt die Maskenpflicht ab dem Schulalter. Auch während des gesamten Gottesdienstes. Es hängen an entsprechenden Orten Hinweise für die Maskenpflicht. Außerdem kontrollieren die Ordner die Einhaltung dieser Maßnahme.


4) Die Eingänge und Ausgänge sind markiert, sodass die Abstände beim Betreten und Verlassen eingehalten werden können.


5) Es finden zwei Gottesdienste statt, um die Besucherzahlen zu entzerren. Pro Gottesdienst werden 15 bis 20 % der gesamten Sitzkapazität erwartet.


6)Im Gottesdienstraum stehen die Stühle in einem Mindestabstand von 1,5 Meter nach links und rechts sowie nach vorne und hinten. Im gleichen Haushalt lebende Familienmitglieder werden nicht getrennt.


7) Die Besucherobergrenze ergibt sich aus der verbindlichen Anwendung der Abstandsregelung im Gottesdienstsaal. Beim Erreichen der Obergrenze werden keine weiteren Menschen in den Saal gelassen und auf einen anderen Gottesdienst verwiesen.


8) Das Gemeindebistro bleibt geschlossen. Gemeinsame Mahlzeiten nach dem Gottesdienste finden derzeit nicht statt.


9) Es stehen in ausreichendem Maße Flüssigseifen, Handtuchspender und Desinfektionsspender zur Verfügung; diese sind regelmäßig zu nutzen.


10) Der Gemeindegesang ist derzeit verboten. Auf der Bühne spielt das Musikteam Vortrags- und Lobpreislieder und ist während des Aufenthalts auf der Bühne von der Maskenpflicht befreit, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Band spielt mit Maske.


11) Sollte es ein Abendmahl geben, kommen ausschließlich Einzelkelche zur Anwendung. Beim Austeilen des Abendmahls wird der Mindestabstand gewahrt.


12) Erwachsene wie Kinder sollen selbst bei kleinen Krankheitserscheinungen zuhause bleiben. Nur symptomfrei und vollkommen gesund zum Gottesdienst kommen.


13) Die Kontaktdaten aller Gottesdienstteilnehmer werden am Eingang gesammelt. Löschfrist: 4 Wochen.


14) Es wird dauerhaft gelüftet. Nur während der Vortragslieder sind die Fenster geschlossen zu halten um die Nachbarschaft nicht mit der Musik zu belästigen.

15) Unsere Ordner werden die Einhaltung der Regeln kontrollieren und bei Verstößen auch ahnden.


16) Alle Verantwortlichen von Versammlungen sind schriftlich über die Maßnahmen informiert und angehalten worden, die Umsetzung der Maßnahmen sicherzustellen.


17) Kindergottesdienste werden unter Einhaltung folgender Regeln angeboten:
• Für die zu nutzenden Räume wird eine max. Anzahl von Kindern definiert.
Diese richtet sich nach den aktuell gültigen Regelungen für Kindertagesstätten
und Schulen.
• Eltern müssen im Voraus Ihre Kinder für den Kindergottesdienst anmelden.
• Es wird sichergestellt, dass sie die Hände waschen und direkt anschließend in
den Raum, wo der Kindergottesdienst stattfindet, gehen.
• Es gibt kein öffentliches Frühstück. Kinder essen nur ihr eigenes mitgebrachtes
Essen.
• Wenn mehr als 1 Gruppe angeboten wird, wird sichergestellt, dass die Gruppen
sich während des Kindergottesdienstes nicht mischen/zusammenkommen.
• Kindermitarbeiter müssen auch Masken tragen.
• Kindermitarbeiter achten darauf, soweit wie möglich, während des
Kindergottesdienstes den Mindestabstand zu den Kindern zu halten.


18) Es werden zusätzlich Online-Übertragungen und Aufzeichnungen angeboten, um die Besucherzahlen weiter zu entzerren.